Vida Nueva Logo

Aktuelles

Rundbriefe

Rundbrief Dezember 2009

Düsseldorf, 24.Dezember 2009

Liebe Freunde/Freundinnen und Unterstützer/innen von VIDA NUEVA

Heute sitzen wir (Marlene Pérez und Ute Scherberich) wieder zum vierten Advent zusammen und möchten Euch und Sie über die Neuigkeiten in VIDA NUEVA informieren. Leider ist ein ganzes Jahr vergangen, ohne dass wir einen Rundbrief geschrieben haben, aber wir waren persönlich und familiär sehr eingebunden. Zudem war Marlene 5 Wochen in Perú, um im Zentrum nach dem Rechten zu sehen und alles für das laufende Jahr zu organisieren. Insbesondere die personellen Angelegenheiten müssen vor Ort entschieden und organisiert werden. Es ist gerade für VIDA NUEVA schwer, qualifiziertes Personal zu finden, da es in Santa Clara sehr weit außerhalb des Zentrums von Lima liegt und viele Fachkräfte und Therapeuten lieber in der Stadt eine Stelle suchen.

Zunächst hat der Anbau Fortschritte gemacht und zwei neue Klassenräume konnten eingerichtet werden. Bei der großen Aula fehlt leider noch das Dach.

Auch in diesem Jahr haben uns wieder viele Volontäre und Volontärinnen unterstützt. Dabei hat sich das berufliche Spektrum der Therapeuten erweitert. Neben den Physiotherapeuten/innen kamen auch Ergotherapeuten/innen sowie zwei Heilpädagoginnen und eine Erziehungsheilpflegerin zu uns. Erstmalig hatten wir mit Rafael Fuentes einen Volontär aus Spanien. Die Anfragen kommen inzwischen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien und Kanada.

Aufgrund des hohen Zulaufs an hilfsbedürftigen Kindern haben wir inzwischen auch – Dank des oben erwähnten Anbaus – und des Zugewinns von 2 Klassenräumen zwei weitere Lehrerinnen einstellen können. Zusätzlich wird das Centro an drei Tagen die Woche durch eine Logopädin sowie an zwei Tagen durch einen Lehrer für Tanz- /Sport- und Bewegung unterstützt.
Des Weiteren werden die Kinder einmal pro Woche durch einen Kunstlehrer gefördert.

Weiterhin arbeiten aber auch je ein einheimischer Ergotherapeut und Physiotherapeut an zwei Tagen im Zentrum. Damit ist eine kontinuierliche Arbeit der Volontäre/innen gewährleistet. Sie diagnostizieren die Kinder und Jugendlichen und stimmen die nötige Therapie mit den Volontären/innen ab. Der Physiotherapeut ist nicht nur Physiotherapeut sondern Professor für Physiotherapie und bringt seine Praktikanten mit ins Zentrum.

Rafael Fuentes hat durch eine Spendensammlung im Familien- und Freundeskreis dafür gesorgt, dass das Gehalt für einen Ergotherapeuten für ein Jahr gesichert ist.
Patrícia Gallegos hat in Kassel ein Benefizessen für unser Projekt organisiert und damit eine größere Summe erwirtschaftet. Auch einige runde Geburtstage aus dem Freundeskreis waren Anlass für größere Spendensammlungen. Dafür bedanken wir uns auch im Namen der Kinder, jugendlichen und Lehrer/innen sowie Therapeuten/innen vor Ort ganz herzlich.
Ebenso haben wir eine gute Unterstützung von dem Kontaktladen in Kassel erhalten. Nach wie vor sind es die vielen kleinen und größeren privaten Spenden, die uns die Finanzierung von VIDA NUEVA ermöglichen. In diesem Zusammenhang freuen wir uns auch, wenn wir über Spendenaktionen Öffentlichkeitsarbeit machen können.

Leider können wir in diesem Jahr keinen Stand auf dem Nikolausmarkt in Neuss machen, da Dieter (Marlenes Mann) zurzeit beruflich in Berlin ist und den Transport der zu verkaufenden Ware und abendlichen Standbetreuungsunterstützung nicht machen kann. Wir bedauern dies sehr, da wir in Neuss in den letzen beiden Jahren gute Einnahmen erzielten und dies auch eine gute Möglichkeit der Öffentlichkeitsarbeit bot.

Im Oktober nahmen die Kinder und Jugendlichen an einem Malwettbewerb für Fördereinrichtungen teil. Der Wettbewerb wurde von Faber Castell ausgeschrieben. Ein Kind gewann den dritten Platz mit 200 Dollar, 15 Kinder und Jugendliche erhielten eine Urkunde. Dies war für unser Centro ein großer Erfolg, da viele Einrichtungen für Kinder mit Behinderungen in Lima daran teilgenommen haben. Bis auf die Vorstufe haben sich alle Klassen an dem Wettbewerb beteiligt, was durch unseren neuen Kunstlehrer erst möglich wurde.

Bereits im letzten Jahr haben wir Euch/Ihnen geschrieben, dass wir einen Verein gegründet haben. Leider haben wir vom Finanzamt noch immer nicht die Gemeinnützigkeit anerkannt bekommen. Herr Siebke, der uns als Rechtsanwalt zur Seite steht und sich um die rechtlichen Formalien kümmert, hatte alles ordnungsgemäß eingereicht. Das Amtsgericht hat unseren Verein auch schnell ins Vereinsregister eingetragen. Da wir aber unsere Unterstützung einem ausländischen Projekt zukommen lassen, mussten wir die Satzung noch einmal ändern und zudem die Satzung des peruanischen Vereins “La Buena Semilla”, unter dessen Namen VIDA NUEVA seit 12 Jahren in Lima eingetragen ist, von einem staatlich anerkannten Übersetzer übersetzt werden. Dies hat sich sehr lange hingezogen und war zudem mit hohen Kosten verbunden. Seit einigen Wochen warten wir nun auf eine Antwort des Finanzamtes. Wir haben bereits bei der Sparkasse Düsseldorf ein Spendenkonto eingerichtet, das wir aber erst für Spenden frei geben können, wenn wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind und selber die Spenden- bzw. Zuwendungsbescheinigungen ausstellen dürfen. Solange und danach auch für eine gewisse Übergangszeit werden wir die Spenden über die reformierte Gemeinde in Soest sammeln. Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei der Gemeinde für die Unterstützung und Geduld.

Ihnen allen wünschen wir eine schöne Adventszeit, in der auch wirklich Momente der Ruhe und Besinnung zum Tragen kommen, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das kommende neue Jahr.

Mit herzlichen Grüßen

Marlene Pérez Brockert
Ute Scherberich-Rodríguez


Spendenkonten zurzeit:

Ev. Ref. Gemeinde Soest Ev. Ref. Gemeinde Soest
Kreiskirchenkasse Soest Sparkasse Soest
KD-Bank eG.
Bankleitzahl : 350 601 90 Bankleitzahl : 41450075
Konto-Nr. : 200 556 50 25 Konto-Nr. : 15446

Kennwort: VIDA NUEVA (UNBEDINGT ANGEBEN !!)

Spenden- und/oder Patenschaftsanträge

Der von uns eingerichtete Service zur Vereinfachung von Spendeneinzahlungen bleibt natürlich erhalten. Sie können auch zukünftig die Spenden- und/oder Patenschaftsanträge von unserer Homepage herunter laden (oder bei Frau Pérez Brockert per Email oder Post anfordern), ausfüllen, unterschreiben und an unsere Kontaktadresse per Post senden.

<< PATENSCHAFTSANTRAG >> und << SPENDENANTRAG >> kann man jetzt hier online downloaden und / oder ausfüllen.

Somit wird ihre Spende ganz unbürokratisch von ihrem Konto abgebucht, und ihnen der Gang zur Bank erspart.
Des Weiteren erhalten Paten nicht nur unsere Rundbriefe, sondern darüber hinaus regelmäßige Berichte und Informationen nebst Fotos von Ihrem Patenkind und können so immer mehr von ihm erfahren, von dessen Lebensumständen, Fortschritte und Entwicklungen und vieles mehr.

Sollten sie jedoch weiterhin den herkömmlichen Weg bevorzugen, bitte bei der Spendenausstellung / Überweisung Ihre Adresse angeben bzw. uns zusenden oder mailen, damit die Spendenbescheinigung an Ihre aktuelle Adresse gesendet werden kann.

Hinweis für die Zuwendungsbescheinigungen 2009:
Da unsere Spendeneingänge (noch) über die Konten des Kreiskirchenamtes Soest / Arnsberg laufen, und von diesem auch noch die Spendenbescheinigungen erstellt werden, wird die Zustellung voraussichtlich im Februar 2009 erfolgen.

Wenn sie (auch) zukünftig aktuelle “Neuigkeiten” per Email erhalten möchten, senden sie uns einfach eine Mail mit dem Stichwort “Newsletter”.

Kontaktadresse:
Marlene Pérez Brockert
Frankensteiner Str. 28
40231 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 98 55 905

Homepage : < www.VIDA-NUEVA.de >
Email-Adresse : < newlife@VIDA-NUEVA.de >

Nach oben