Vida Nueva Logo

Aktuelles

Berichte

07.Juli 2006

1.ter Bericht von Julia Pepping

…so kann ich mich glücklich schätzen- nach der langen Warterei bin ich nun endlich am 13.Juni gut im ”Centro” angekommen!
In den ersten Tagen hat Jim mir die Schule gezeigt, und Lea hat mir alles wichtige über die Therapie und die Kinder erzählt.

In meiner ersten Woche habe ich jeden Tag in einer der Schulklassen verbracht, und so die Kinder und die Lehrer besser kennengelernt. Das ”Highlight” war für mich der Tag in Vickys Klasse- mit der ganzen Mannschaft ging es auf den Sportplatz, und Vicky hatte die ganzen Jungs richtig gut in der Hand. So kam auch ich ganz gut ins schwitzen bei Basketball und Fußball und jeglichen Sprungübungen beim Aufwärmen.
In der zweiten Woche durfte auch ich mich dann den Kindern annehmen, und so ging es also jeden Morgen zusammen mit Lea und Michel in den Therapieraum.
Mittlerweile habe ich mich richtig gut eingelebt, und die Arbeit mit den Kindern ist jeden Tag eine neue Herausforderung, die sehr viel Spaß macht, aber auch ganz schön anstrengend werden kann. So haben wir uns nach jedem Therapie-
tag noch mal zusammengesetzt, um uns einen Überblick über die ganzen Kinder zu verschaffen, und für jedes einzelne Therapieziele überlegt, die wir in der übrigen Zeit in Angriff nehmen möchten. Ich denke auch wir drei passen ganz gut zusammen, und ergänzen uns in der Therapie.
Dass ich mich gut eingelebt habe, hatte ich bereits erwähnt, was besonders
an der Herzlichkeit liegt, die einem hier entgegen gebracht wird. Bei Rosa und ihrer Familie kann man sich einfach nur fast wie zu Hause fühlen - und das hat nicht nur mit dem leckeren Essen zu tun!
So kam es auch, das man sich eines Morgens zusammen mit Jim bei Rosa traf, um ”unsere Elf” im Spiel gegen Ecuador zu unterstützen. Die Stimmung war herrlich und die Freude groß, als Deutschland eine Runde weiter war!

Am letzten Wochenende stand unsere erste kleine Reise an ... Ika, genauer gesagt Huacachina, eine kleine Oase am Rande der Wüste stand auf unserem Reiseplan. Das erste mal sich schön in der Sonne auszuruhen, denn ist es zur Zeit in Santa Clara eher kühl, besonders wenn es Abend wird.
Doch hatten wir richtig Spaß- ein Trip in die Wüste, bei dem wir unsere Snowboardkünste in heißem Wüstensand behaupten konnten. Belohnt wurden wir zum krönenden Abschluss dann mit einem herrlichen Sonnenuntergang.
Auf unserem Heimweg haben wir uns noch die peruanischen Galapagosinseln ”Islas Ballestas” angesehen, und durften Seelöwen, Pinguine und viele verschiedene Vogelarten aus der Nähe betrachten.

Auch gab es eines Morgens beim Frühstück eine kleine Überraschung für uns- Jim stürzte die Tür herein und hielt uns einen edlen weißen Umschlag vor die Nase...am 27. August ist es soweit- Lea, Michel und ich sind auf seine Hochzeit eingeladen. Und ich habe noch das Glück: meine erste Hochzeit.
Überhaupt in Peru erleben zu dürfen! Was will man mehr? ...

So kam es zu einer weiteren kleinen Versammlung an Karín’s 30.sten Geburtstag- mit reichlich Inka Cola und Kuchen wurde auf sie angestoßen, und ihre Schulklasse freute sich unterdessen besonders beim Spielen im Grünen!

Meine dritte Woche bin ich nun schon hier, die Zeit vergeht wie im Fluge so kommt es einem vor. Und so haben wir heute auch schon Melanie und ihren Vater willkommen geheißen. Unsere erste Nacht im Therapieraum, und ein schönes aber leider trauriges Ende beim heutigen Spiel gegen Italien erlebt.
Wieder mal ein herrlich stimmungsvolles und gemeinschaftliches Erlebnis in Rosas Küche... *smile*
So sind auch die beiden Neuankömmlinge gleich in den Genuss von Rosas Kochkünsten gekommen, doch werden sie in den nächsten Tagen erst einmal für drei Wochen auf Reisen gehen.

Lea und ich haben nun auch einen groben Plan für unsere zweimonatige Reise erstellt, die uns nach unserem Praktikum erwartet- Ecuador, Peru und Bolivien wollen erobert werden, und wir freuen uns schon sehr! Doch im Moment genießen wir unsere Zeit und die Erfahrungen mit den Kindern im ”Centro” in vollen Zügen!

___________________________________________________________________________

... mehr Informationen oder Beantwortung von Fragen oder Anregungen
erhalten sie über < Email > ...

Nach oben