Vida Nueva Logo

Aktuelles

Berichte

04.August 2009

2.ter Bericht von Katharina Schröer und Susann Köhler

Jetzt ist es schon Anfang Juli und somit einmal wieder Zeit aus VIDA NUEVA zu berichten.
Mittlerweile sind nur noch wir da, Rafa hatte am 25.Juni seinen letzten Arbeitstag.
Vorher habe ich (Susann) mit Rafa noch einen Elternabend (bzw. Elternmorgen) zum Thema “Ergotherapie” gestaltet. Es kamen klassenweise die Eltern für ca. 1 Stunde. Die Eltern hatten so die Möglichkeit zu erfahren was Ergotherapie genau ist, mit welchen Materialien wir arbeiten und vor allem aber wie Aktivitäten des täglichen Lebens genutzt werden können, um zu rehabilitieren. Ich hatte den Eindruck, dass die Eltern sehr erleichtert waren, dass sie selbst jeden Tag ihre Kinder fördern können ohne großen Aufwand zu betreiben. Auch konnten wir ihnen nahelegen, dass sie den Kindern nicht soviel abnehmen, sondern sie vielmehr an die Hand nehmen sollen auf einem Weg zu mehr Selbständigkeit. Die Eltern hatten außerdem die Möglichkeit selbst Therapiespiele auszuprobieren, was ihnen viel Spaß bereitete. Es war sehr schön zu sehen, wie sich die Eltern gegenseitig Tipps gaben und Erfahrungen austauschten. Bei dem ersten Gespräch habe ich (Susann) kaum gesprochen, weil es doch Überwindung kostet, in einer fremden Sprache so etwas Fachspezifisches zu erklären, doch das legte sich nach und nach.
Seit Juli haben wir nun auch einen festangestellten Physiotherapeuten, mit dem nun ich (Katharina) viel zusammenarbeiten kann. Er arbeitet schon seit langem mit Kindern in einer Klinik in Lima. Auch er kann den Eltern viele Hilfen hinsichtlich ihrer Kinder geben und die Probleme auf Spanisch gut darlegen. Da in Lima momentan sehr viel gestreikt wird (öffentliche Verkehrsmittel), wodurch keine Kinder ins Zentrum gelangen können, war er bisher nur einmal vor Ort. In Zukunft soll Eduardo zwei Tage die Woche die Kinder im neuen Physiotherapieraum behandeln. Der Raum befindet sich dann im Neubau. Obwohl nur noch 2 Wochen verbleiben, hoffe ich, dass wir bei der Gestaltung dieses Raumes noch mithelfen können/dürfen. Wir haben viele Ideen, die nicht alle umgesetzt werden können, aber gerne würden wir einen kleinen Teil zur Verbesserung der Therapie beitragen.

Am letzten Arbeitstag von Rafa gab es Rocotto Relleno, zubereitet von Elsa mit Unterstützung von mir (Katharina). Passend zum Essen und warmen Wetter gab es einen Pisco Sour, den Vicky hervorragend zubereitet hat. Es war ein leckerer und lustiger Nachmittag (davon gibt es auch schöne Fotos), den Rafa hoffentlich in Erinnerung behält.

Katharina und Susann

___________________________________________________________________________

... mehr Informationen oder Beantwortung von Fragen oder Anregungen
erhalten sie über < Email >

Nach oben